Rauchstopp mit Akupunktur

Rauchstopp mit Akupunktur

RauchstoppMit dem Rauchen aufhören – mit Hilfe von Akupunktur

Bei der Abgewöhnung von Zigaretten beseitigt die begleitende Akupunktur Therapie nicht nur das Verlangen nach Zigaretten (craving), sondern lindert auch die häufigen Entzugssymptome wie innere Unruhe, Nervosität, Esslust, Schwitzen, Herzklopfen und andere Beschwerden des vegetativen Nervensystems. Die Motivation des Patienten mit dem Rauchen aufzuhören, ist für den Therapieerfolg sehr wichtig. Deshalb beginnt man mit der Akupunktur Therapie erst, nachdem der Patient mindestens 24 Stunden nicht mehr geraucht hat. Die Akupunktur Therapien finden 2 bis 3-mal wöchentlich für etwa 5-6-Wochen statt. Nach langjähriger Erfahrung hat es  sich gezeigt, dass es sehr wichtig ist, nach der Körperakupunktur auch Punkte der Ohrakupunktur mit einzubeziehen.

Durch das eingeatmete Nikotin und die Teerstoffe entsteht beim Rauchen eine Hitzestörung in der Lunge, die anfänglich ein positives Gefühl erzeugt. Mit der Zeit jedoch treten Entzündungsreaktionen in der Lunge auf  und es kommt zu einem degenerativen Umbau des Lungengewebes. Über das Aushusten von Schleim versucht der Körper die eingedrungenen Giftstoffe wieder los zu werden. Ausserdem hat Nikotin in Verbindung mit anderen Stoffen im Tabakrauch ein extrem hohes Abhängigkeitspotenzial und kann sehr schnell zu einer Abhängkeit führen. Die Akupunktur harmonisiert die Lunge, mindert das Verlangen nach Nikotin und führt zu einer psychischen Ausgeglichenheit.

 Durch einen Zufall entdeckte in den 60er Jahren der bekannte Neurochirurg Dr. Wen, als er bei einem Patienten Schmerzen nach einer Operation mit Akupunktur behandelte, dass sich auch die Symptome des Nikotinentzugs minderten. Auch das Verlangen nach Nikotin war bei diesem Patienten deutlich reduziert. Diese Wirkung wurde in verschiedenen wissenschaftlichen Untersuchungen bestätigt. Es stellte sich sogar heraus, dass ähnliche Punkte auch in der Drogentherapie sehr wirksam waren. Dr. Wen erklärte hierzu: „Patienten wurden erfolgreich durch Akupunktur entgiftet.“

Der große Vorteil der Akupunktur Therapie bei der Entgiftung des Körpers liegt darin, daß keine Ersatzdrogen, wie z. B. Nikotinpflaster mit zusätzlichen Nebenwirkungen benötigt werden, da während der Akupunktur Endorphine (Glückshormone) freigesetzt werden. Akupunktur lindert also nicht nur die Entzugssymptome, sondern wirkt auch psychisch stabilisierend, weshalb sie auch sehr erfolgreich zur Streßreduktion eingesetzt wird.

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören wollen, dazu aber eine wirkungsvolle Unterstützung wünschen, rufen Sie uns an. Wir sind gerne für Sie da!

Akupunktur QiMedica – Telefon: 044 930 34 39 – Zürcherstrasse 29 – 8620 Wetzikon.

Wir sind in nur 5 Gehminuten vom Bahnhof Wetzikon aus erreichbar. Parkplätze stehen direkt vor der Praxis zur Verfügung.

Die Kosten werden von der Zusatzversicherung für Alternativmedizin der Krankenkassen übernommen.

Comments are closed